Suchergebnisse

Ihr Thema: Lebensalter

Wir haben folgende Links für Sie gefunden:

Anonyme Beratung - Frauenberatungsstelle IMPULS - Frauen helfen Frauen e.V.

Angebot:

Wir sind eine Beratungsstelle mit einem umfangreichen psycho-sozialen Beratungsangebot ausschließlich für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren. Wir bieten ihnen Impulse, Informationen, Unterstützung und Beratung. Wir stärken Frauen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben.

Voßstraße 28 , 47574 Goch , Telefon: 02823-419171 , Email:

Arche e.V.

Angebot:

 

Zentrale Anlaufstelle für existentielle Hilfe, Lesen und Verstehen von Schriftstücken von Ämtern/ Behörden (z.B. Anträge, Verträge), Hartz IV, soziale Themen, Kooperation mit professionellen Beratungsstellen.

Arnold-Janssen-Straße 8 , 47574 Goch , Telefon: 02823-9764434 , Email:

AWO Frauenhaus - AWO Kreisverband Kleve e.V.

Wenn du bedroht, psychisch oder körperlich misshandelt wirst und Schutz für dich und deine Kinder brauchst, ist das Frauenhaus offen für dich

Beratung:

Jede Frau, die von physischer und/oder psychischer Gewalt betroffen oder bedroht ist, kann sich informieren und beraten lassen. Der erste Kontakt findet telefonisch statt.

Beratungen sind kostenlos und vertraulich.

Bürozeiten:

Montag – Donnerstag von 9 bis 16 Uhr
Freitag von 9 bis 14.30 Uhr

Aufnahme:

Die Aufnahme in das Frauenhaus ist zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich, unabhängig von Nationalität, Konfession und Einkommen.

Eine Mitarbeiterin holt Sie und Ihre Kinder an einem vereinbarten Treffpunkt ab und bringt sie ins Haus. Wenn in unserem Haus alle Zimmer belegt sind, versorgen wir Sie mit Telefonnummern umliegender Frauenhäuser.

Unter www.frauen-info-netz.de finden Sie Frauenhäuser, die Kapazitäten frei haben.

Unser Angebot:

Das Frauenhaus ist ein geschützter Wohnraum. Die Adresse des Hauses ist anonym und wird nicht an Dritte weitergegeben. Bei Bedarf besteht eine schnelle Verbindung zur Polizei.

Im Haus beziehen Sie alleine, bzw.mit ihrem/n Kind/ern ein oder mehrere Zimmer. Küche, Wohnraum und Bäder werden gemeinsam genutzt. Sie versorgen sich und ihre Kinder selber.

Es finden regelmäßige Beratungsgespräche mit Mitarbeiterinnen des Frauenhauses statt.

Wir unterstützen und begleiten Sie bei:

  • der Sicherung des Lebensunterhalts
  • der Klärung Ihrer Wohnsituation und bei der Wohnungssuche
  • der Suche nach Beratungsstellen und Institutionen
  • Behördengängen, zu Ärzten und Anwälten
  • Fragen zum Unterhalt, bei Sorgerechts-, Trennungs- und Scheidungsfragen
  • ausländerrechtlichen Angelegenheiten
  • Erziehungsfragen
  • nach dem Frauenhausaufenthalt

Kinder:

Kinder haben als Zeugen oder Opfer meist selber Gewalt erlebt und müssen die Trennung von der gewohnten Umgebung verarbeiten. Kindern stehen im Frauenhaus eigene Räumlichkeiten zur Verfügung und sie haben dort die Gelegenheit ihre Erfahrungen auszudrücken und aufzuarbeiten. Für Vorschul- und Schulkinder werden Betreuungszeiten angeboten, täglich findet eine Hausaufgabenbetreuung statt.

Wenn möglich bitte mitbringen:

  • Ausweis/Pass
  • Krankenkassenkarte
  • Verdienstbescheinigungen, Bewilligungsbescheide
  • Lohnsteuerkarte, Rentenversicherungsunterlagen
  • Geburts-, Heiratsurkunde
  • Zeugnisse
  • Geld, Kreditkarte, Sparbücher
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Mietvertrag
  • ärztliche Atteste

Für Kinder:

  • Kindergeldnummer der Familienkasse
  • Ausweise
  • Schulsachen
  • Spielzeug
, 47533 Kleve , Telefon: 02821 – 12201 , Email:

AWO Kreisverband Kleve e. V.

Die Arbeiterwohlfahrt ist unter den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege auf Grund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung. In ihr haben sich Frauen und Männer als Mitglieder und als ehren- und hauptamtlich Tätige zusammengefunden, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken.

 

Thaerstraße 21 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 8993930 , Email:

Caritasverband Kleve e. V.

Der Caritasverband Kleve e. V. ist ein katholischer Wohlfahrtsverband, der sich seit vierzig Jahren den Bereichen Jugend und Familie, Pflege und Gesundheit, Sozialen Hilfen und Existenzsicherung sowie der Freiwilligenarbeit widmet.

Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf den Nordkreis Kleve mit seinen Kommunen Kleve, Goch, Emmerich, Rees, Kalkar, Bedburg-Hau, Uedem und Kranenburg. Hier leben ca. 180.000 Menschen.

Der Caritasverband Kleve e.V. unterhält zur Erfüllung seiner Aufgaben zahlreiche dezentral organisierte Fachdienste und Einrichtungen und ist darüber hinaus u. a. an den gemeinnützigen Gesellschaften "Caritas Altenhilfe St. Martinus gGmbH" und "Palette Sozialservice gGmbH" beteiligt. Ca. 800 Mitarbeitende sind in die Ziele unserer kirchlichen Sozialarbeit eingebunden.

Mit mehreren mobilen Pflegediensten werden pflegebedürftigen Menschen jeden Alters Leistungen aus der Pflegeversicherung (SGB XI) und der Behandlungspflege (SGB V) angeboten. Ergänzt wird dieses Angebot durch Pflegeberatung für Patienten und Angehörige, hauswirtschaftliche Versorgung, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Tagespflege, Kurzzeitpflege u. a. m.

Hoffmannallee 66a - 68 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 7209-0 , Email:

Diakonie im Kirchenkreis Kleve e.V.

Angebot:

  • Sozialberatung
  • Lebensunterstützung
  • Beratung und Hilfe in persönlichen, familiären und sozialen Belangen für Kinder und Jugendliche
  • Gewalt vorbeugenin der Familie
  • Kindererziehung und Bildung
Stechbahn 33 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-71 94 86 13

Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster

Paarberatung ist ein Angebot für Paare, die Unterstützung bei der Bearbeitung eines beide betreffenden Themas wünschen. Oft ist der – zumindest letzte – Auslöser ein aktueller Anlass. Das Bekanntwerden eines „Fehltritts“ oder einer anderen Beziehung des eigenen Partners sind da die bekanntesten, längst aber nicht einzigen Gründe. Auf der anderen Seite gibt es ähnlich oft den Eindruck bei zumindest einem Partner, dass über einen längeren Zeitraum etwas verloren gegangen ist, was für eine gelungene Partnerschaft als notwendig erachtet wird. Oft stehen die Betroffenen dabei mehr oder minder ratlos vor der Frage, wie Ihnen das passieren konnte.

Zu Beginn der Beratung geht es um die Klärung der Frage, ob es ein gemeinsames Anliegen gibt. Hinter einer gemeinsamen Überschrift wie „Verbesserung der Partnerschaft“ oder „Rettung der Beziehung“ verbergen sich dabei nicht selten recht unterschiedliche Vorstellungen, was dafür passieren müsste.

Auch wenn es wünschenswert für die Partnerschaft ist, wenn sich beide Seiten gleichermaßen motiviert und engagiert einsetzen, stellt sich oft auch heraus, dass oft ein Partner mehr Interesse an dem Fortbestand besitzt als der andere. Mitunter kann das Interesse einer Seite am Engagement für die Partnerschaft so gering sein, dass Einzelberatung für die eine Seite passender ist, auch wenn es zentral um das Thema Partnerschaft geht.

Häufige Anlässe für den Besuch der Beratungsstelle sind:
  • Auseinanderleben beider Partner
  • unterschiedliche Rollenverständnisse
  • Trennungswunsch bzw. –angst
  • Kommunikation
  • Sexualität
  • Außenbeziehung einer Seite
  • Persönliche Krisen im Alltag
  • Konflikte in der Familie, in der Partnerschaft und im Beruf
  • Erfahrungen von Trauer und Verlust
  • Krisen nach Trennung und Scheidung
  • Probleme in der Sexualität
  • Sinn- und Glaubenskrisen

Einzel- oder Lebensberatung ist ein Angebot für Einzelpersonen. In der Regel gibt es entweder einen aktuellen als krisenhaft erlebten Anlass oder aber das Bedürfnis ein grundlegendes Lebensthema anzugehen, das einen schon länger beschäftigt. In einem ersten Schritt steht in der Beratung an, die persönlichen Ziele für sich und die Beratung zu erarbeiten. Diese sollten ausreichend motivierend, gleichzeitig aber auch prinzipiell aus eigener Kraft erreichbar sein. Im Verlauf der Beratung geht es um darum, mit Blick auf das gewünschte Ziel die notwendigen Schritte zu machen. Mitunter stellt sich dabei heraus, dass noch Themen eine Rolle spielen, die anfangs noch nicht im Blick gewesen sind. Gleichzeitig kann es sein, dass sich die Erreichung bestimmter Ziele als unrealistisch herausstellt und das Ziel an die eigenen Möglichkeiten angepasst werden muss.

In der Regel wird es Situationen geben, an der sich der Ratsuchende auf der Suche nach Lösungen mit seinen eigenen Grenzen auseinandersetzen muss – entweder um diese zu akzeptieren oder aber um diese zu überschreiten und sich auf Neues einzulassen. Die Beratung wird dabei oft als ein ressourcenhaltiger Ort erlebt, an dem sich der Ratsuchende auf seinem Weg vom Berater unterstützt weiß und die Beratung als ein geschützter Raum erfahren wird, an dem Veränderungen mit Blick auf die persönliche Situation entwickelt und reflektiert werden können.

Inhaltlich ist die Beratung offen für alle Anliegen. Nicht selten kommen einzelne auch mit Themen, die wesentlich die gemeinsame Partnerschaft betreffen. Das macht dann Sinn, wenn entweder der Partner nicht bereit ist mitzukommen oder aber wenn ich mir als einzelner Klarheit über bestimmte Punkte verschaffen will. In den meisten anderen Fällen ist es jedoch sinnvoller, sich gemeinsam zur Paarberatung anzumelden.

Turmstr. 36b , 47533 Kleve , Telefon: 02821 22891 , Email: