Suchergebnisse

Ihr Thema: Frauen, Männer und Familie

Wir haben folgende Links für Sie gefunden:

SOS Kinderdorf Niederrhein

SOS-Kinderdorf Niederrhein

Herzlich willkommen!

Das SOS-Kinderdorf Niederrhein wurde 1969 in Kleve gegründet. SOS-Gründervater Hermann Gmeiner befand einmal, auf der ganzen Welt gebe es kein weiteres SOS-Kinderdorf, das auch architektonisch die Kinderdorfidee so zum Ausdruck bringt wie das SOS-Kinderdorf Niederrhein. In sieben Kinderdorffamilien und fünf Wohngruppen leben bis zu 72 Kinder und Jugendliche. Das Kernangebot bilden die SOS-Kinderdorffamilien. Hier leben bis zu sechs Kinder zusammen mit einer Kinderdorfmutter. Ziel dieser familienähnlichen Gruppen ist es, die Kinder und Jugendlichen langfristig zu fördern und zu betreuen.

Heute stellt sich das SOS-Kinderdorf Niederrhein als ein Verbund von qualifizierten Hilfeeinrichtungen in den Bereichen die Kinder- und Jugendhilfen, Beratung und berufliche Bildung dar. An insgesamt 14 Standorten im Bereich Kleve werden etwa 100 Kinder und Jugendliche durch die Angebote unseres Kinderdorfes betreut, 1800 Menschen mit unterschiedlichen Beratungsangeboten unterstützt und über 600 junge Menschen im Bereich der beruflichen Bildung qualifiziert und beschäftigt.

Das SOS-Kinderdorf Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendhilfe und berufliche Bildungsarbeit in der Region innovativ und zukunftsorientiert mitzugestalten.

Wir bieten im Kreis Kleve in unterschiedlichen Bereichen und für unterschiedliche Zielgruppen Wohn- und Beratungsangebote an. Nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten finden sie auf der Homepage von SOS Kinderdorf Niederrhein oder unter der Telefonnummer: 02821-7530-40.

Kinder- und Jugendhilfe

Berufliche Bildung

Beratung

Kermisdahlstr. 3-7 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-7507-40 , Email:

SOS Kinderdorf Niederrhein / InKita / Familienzentrum

Die Einrichtung ist von 07.00 - 17.00 Uhr geöffnet.

Sie besteht aus 3 Gruppen:

  • eine Krippengruppe mit 10 Kindern im Alter von 3 Monaten bis zum 3. Lebensjahr
  • zwei inklusive Gruppen mit jeweils 17 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren

Wir bieten in der Krippengruppe 5 Plätze mit jeweils 35 Betreuungsstunden pro Woche an. Die übrigen Plätze umfassen einen Betreuungsumfang von jeweils 45 Stunden.

Unsere Kinder, aber auch ihre Eltern können bei uns:

  •  vielfältige Kontakte knüpfen
  •  Wertschätzung, Vertrauen und Kreativität erfahren,
  •  Bildung, Bewegung sowie Unterstützung bekommen,
  •  Inklusion erleben sowie
  •  vor allem Freude, Spaß und gemeinsame Elebnise teilen.

Für uns ist die Grundlage unserer Arbeit die Wertschätzung und Akzeptanz der Vielfalt, also das Miteinander aller Menschen unabhängig von Kultur und Herkunft oder besonderen Bedürfnissen. "Unsere" Kinder können und sollen sich individuell entfalten und weil wir in den Eltern die wahren Experten ihrer Kinder sehen, wünschen wir uns von ihnen immer wieder eine aktive Beteiligung an der Gestaltung des Alltages im Familienzentrum.

In unsrem neuen NRW-zertifizierten Familienzentrum konnten wir ein Raumkonzept verwirklichen, das Kinder zum Spielen, Forschen und Lernen einlädt. Dabei sind die Kinder die Akteure ihrer eigenen Bildungsprozesse. Begleitet werden die Kinder von einem engagieten und professionellen Team, das ihnen jederzeit die nötige Orientierung und Sicherheit gibt.

Zu unseren Angeboten gehört:

  • Hören-Lauschen-Lernen für Vorschulkinder;
  • graphomotorische Projekte;
  • "echte" Forschungsprojekte;
  • Schwimmkurse für unsere Vorschulkinder;
  • Ausflüge und Besichtigungen;
  • Schachkurse
  • ... und vieles andere mehr.

Wir setzen auf einen lebendigen und produktiven Austausch mit den Eltern und setzen ihre Bedarfe und Wünsche in entsprechende Angebote wie

  • Elternprogramme
  • Erziehungsberatungsstunden mit der Erziehungsberatungsstelle
  • Thematische Elternabende zu pädagogischen Themen
  • Väter-Kind-Veranstaltungen
  • Fußballturniere
  • interkulturelle Teestuben
  • und vielem mehr um.

Zudem finden alle Familien Unterstützung sowie Beratung durch:

  • individuelle Elternsprechstunden
  • Entwicklungsgespräche
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Jugendamt, Schulen und weiteren Fachkräften;
  • Vermittlung zu Ärztinnen/Ärzten, Therapeutinnen/Therapeuten

 

 

 

Kalkarer Str. 10 , 47533 Kleve , Telefon: 02821/750780 , Email:

SOS Kinderdorf Niederrhein / Kinderdorffamilien

SOS-Kinderdorffamilien

SOS-Junge mit seinem Hund

Im SOS-Kinderdorf Niederrhein leben derzeit acht SOS-Kinderdorffamilien. In einer Kinderdorffamilie leben bis zu sechs Kinder - häufig auch leibliche Geschwister - mit einer Kinderdorfmutter zusammen und bilden eine auf Dauer angelegte Lebensgemeinschaft. Durch das Zusammenleben rund um die Uhr wird die Beziehung zwischen Kinderdorfmutter und den Geschwistern besonders intensiv und familiär.

 

Welche Kinder kommen zu uns?

Die Kinder können aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie bleiben und benötigen einen familienähnlichen Rahmen, um Vertrauen aufzubauen und Sicherheit zu erfahren.

Haben die Kinder noch Kontakt zu ihren leiblichen Eltern?

Die Zusammenarbeit mit den Eltern und anderen wichtigen Bezugsperson der jungen Menschen ist notwendiger und selbstverständlicher Bestandteil des erzieherischen Auftrages.

In welchem Rahmen wachsen die Kinder auf?

Die wichtigste Bezugsperson für die Kinder ist die Kinderdorfmutter, die von zwei Erzieherinnen im Haus unterstützt wird. Sie ist der Ausgangspunkt aller pädagogischen und therapeutischen Bemühungen, die von unserem pädagogischen Fachdienst durchgeführt werden. Jede Familie ist eingebettet in die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft unseres Dorfes, so dass die Kinder lernen, Mitglied einer Gemeinschaft zu sein. Respektvoller Umgang miteinander und das Übernehmen von Verantwortung sind Ziele unserer Arbeit. 

Kuhstr. 56 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-7530-50 , Email:

St.-Antonius-Hospital gGmbH

Krankenhaus in Kleve

Albersallee 5-7 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-4900

Verein Hafen der Hoffnung e.V. - Verein zur Förderung der Aussiedler in Kleve

Angebot:

Beratung, Sport, Tanzen, Singen, traditionelle Feiern

Feldmannstege 2 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-582002 , Email:

Volkshochschule der Stadt Kleve

Bürozeiten:

Dienstag     09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 07:00 - 20:30 Uhr
Oder Terminabsprache: Thomas Ruffmann, Tel.: 02821/7231-18 oder Renate Schmitz, Tel.: 02821/7231-22
 

Angebot:

Integrationskurse gemäß dem Zuwanderungsgesetz, Einstellungstests, Orientierungskurse, Vorbereitung für den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ), Einbürgerungstest, Exkursionen und spezielle Angebote für Einwanderer, Widerholung von national anerkanntren Qualifikationen und Ratschläge für Folgetraining.                                   
 
ie VHS Kleve bietet Weiterbildungsangebote für die Städte und Gemeinden:
  • Emmerich
  • Kalkar
  • Kleve
  • Rees
  • Bedburg-Hau
  • Kranenburg.

Alle Veranstaltungen, Kurs und Seminare finden Sie in unserer Kursdatenbank.

Insbesondere führt die VHS Kleve für Ausländer und Spätaussiedler mit Integrationsbescheinigung entsprechende Integrationskurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge durch. Auch schon länger in Deutschland lebende Interessenten können unter bestimmten Voraussetzungen eine Zulassung zur Teilnahme an einem Integrationskurs erhalten. Die VHS bietet in diesem Zusammenhang auch entsprechende Beratungen und Einstufungen an. Zudem führt die VHS Kleve den Einbürgerungstest durch.

Außerdem bietet die VHS Kleve Beratungen zur Bildungsprämie des Bundes, zum Bildungsscheck des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Beratung zur beruflichen Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen an.

Sie finden in unserem Programm Veranstaltungen aus folgenden Bereichen:
  1. Mensch / Gesellschaft / Politik

    VHS: Demokratische Orte des Lernens. Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschule hält hier ein Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

  2. Kommunikation / Persönlichkeit

    siehe dazu auch unter Punkt 6.

  3. Kunst / Kultur

    Kultur macht stark! In unseren Angeboten der kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kernkompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und Teamfähigkeit. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren. Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. "Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potentiale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung", betont etwa auch die Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht.

  4. Entspannung / Gymnastik

    "VHS macht gesünder!". belegt eine bundesweite Studie des Universitätskrankenhauses Eppendorf zur Wirksamkeit von Entspannungskursen an Volkshochschulen. Um die Gesundheit eigenverantwortlich zu stärken, ist Gesundheitskompetenz unerlässlich. Körperliches und psychisches Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen, um die Herausforderungen im Beruf und im Privatleben erfolgreich bewältigen zu können. In unseren Bildungsnageboten erfahren Sie, was alles zu einem gesunden Lebensstil gehören kann, wie Sie Stress abbauen, Ihren Körper positiv wahrnehmen und die eigene Kraft spüren können. All das stärkt Ihre psychischen und physischen Ressourcen, macht Sie fit für den Alltag und Beruf und fördert Ihre Gesundheit nachhaltig. Der Hirnforsche Gerald Hüter ist überzeugt, dass "Begeisterung Dünger für das Gehirn" ist und weist in seinen Schriften immer wieder auf den positiven Einfluss von Emotionalität, Stressbewältigung, ausgewogener Ernährung und Bewegung für das Gelingen von Lernprozessen hin. Die Angebote der Gesundheitsbildung an Volkshochschulen berücksichtigen sei langem diese Erkenntnis. Hier werden Sachinformationen und Lernen mit allen Sinnen verknüpft, gelernt wird handlungsorientiert, auf die Gruppe bezogen und unter Berücksichtigung biografischer Anknüpfungspunkte… wichtige Voraussetzungen für die Lust auf das Abenteuer des lebenslangen Lernens.

  5. Natur / Umwelt / Technik

    siehe dazu auch unter Punkt 1.

  6. Beruf / Wirtschaft / Datenverarbeitung (Computer-Kurse)

    Fit für den Beruf – Weiterkommen mit der VHS. Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Sie setzt an bei Kernkompetenzen wie der Lernfähigkeit, den Sprachkenntnissen und reicht bis zu abschlussbezogenen Qualifizierungslehrgängen. Der kompetente Umgang mit Informationstechnologie und den neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs dar. Ebenfalls stark vertreten sind Kurse und Seminare in kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen sowie zur Optimierung von Managementkompetenzen. Veranstaltungen zu Querschnitts-Themen, die berufliche und persönliche Kompetenz (Rhetorik, Selbstmarketing) stärken, runden das Angebot ab. Beruflich qualifizierende und verwertbare Kurse finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche, zum Beispiel berufsbezogene Sprachkurse.

  7. Fremdsprachen

    In der Welt zu Hause. Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaft und Kultur, die wachsende Mobilität in Europa und sich verstärkende Migrationsbewegungen erfordern immer bessere Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen. Die herkunftssprachliche und fremdsprachliche Kompetenz gehören zu den vom Europarat empfohlenen Schlüsselkompetenzen des lebensbegleitenden Lernens. Wie keine andere Bildungseinrichtung unterstützen die Volkshochschulen die Menschen in Europa dabei, das sprachenpolitische Ziel "Erlernen der Muttersprache plus zweier weiterer Sprachen" zu erreichen und damit das Zusammenwachsen Europas zu fördern. Fremdsprachen sind zum unverzichtbaren Bestandteil einer erfolgreichen Biografie geworden. Sprachkompetenz ermöglicht es den Menschen, ihre beruflichen Ziele zu verfolgen und unabhängig zu bleiben. Sprachkurse vermitteln ein interkulturelles Grundverständnis und fördern die Offenheit für andere Kulturen. Sprachkenntnisse gelten als Schlüssel der Integration. Sie sind notwendige Bedingung für die Eingliederung in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft. Integration zu befördern ist ein zentraler Bestandteil des gesellschaftlichen Auftrags der Volkshochschule. Zur europaweiten Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse setzen die Volkshochschule den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) in Kursplanung, Sprachberatung und Unterricht ein. Der GER beschreibt die Sprachkompetenz in sechs verschiedenen Niveaustufen und steht für einen kommunikations- und handlungsorientierten Sprachunterricht.

  8. Grundbildung / Schulabschlüsse

    siehe dazu auch unter Punkt 6.

  9. Ausstellungen / Studienfahrten
Hagsche Poort 22 , 47533 Kleve , Telefon: 02821/72310 , Email:

Weißer Ring e.V.

So hilft der WEISSE RING

Die Hilfsmöglichkeiten des WEISSEN RINGS sind vielfältig und werden in jedem einzelnen Fall auf die besondere persönliche Situation des Opfers abgestimmt. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind oft die ersten Menschen, die sich um Kriminalitätsopfer kümmern und mit denen die Betroffenen über ihre Probleme sprechen können. Schon ein Telefongespräch, der Besuch am Krankenbett, die Hilfestellung im Umgang mit den Behörden – einfach das Gefühl, als Opfer einer Straftat nicht „vergessen“ zu sein, können den Betroffenen wieder neuen Mut und Hoffnung geben. Wer Opfer einer Straftat geworden ist, hat oft auch mit Kleinigkeiten des täglichen Lebens zu kämpfen, die plötzlich zu großen Problemen werden können. Hier leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WEISSEN RINGS schnelle und unbürokratische Hilfe dann, wenn sie am nötigsten ist.

All diese Hilfen werden durch die ehrenamtlichen Kräfte des WEISSEN RINGS vor Ort geleistet. Ihren direkten Ansprechpartner finden Sie, wenn Sie in der rechten Spalte Ihre Postleitzahl bei "Hier erhalten Sie Hilfe" eingeben.

Landesweite Rufnummer für Opfer: 116006

Opferhilfe:

  • Menschlicher Beistand/persönliche Betreuung
  • Hilfestellung im Umgang mit Behörden
  • Begleitung zu Gerichtsterminen
  • Hilfecheck für eine anwaltliche Erstberatung
  • Hilfecheck für eine psychotraumatologische Erstberatung
  • Hilfecheck für eine gerichtsmedizinische Untersuchung
  • Rechtsschutz/Oferanwalt
  • Fonds Sexueller Missbrauch
  • Erholungsmaßnahmen
  • Finanzielle Zuwendung

So helfen wir:

  • Opferhilfe
  • Vorbeugung
  • Hörbehinderung
  • Medizin/Psychologie
  • Öffentliches Eintreten
Brabanter Straße 52 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-9736667 , Email: