Suchergebnisse

Ihr Thema: Ausbildung und Beschäftigung

Wir haben folgende Links für Sie gefunden:

KoKoBe - Koordinierungs- Kontakt- und Beratungsangebote für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung

Angebot:

Wir beraten und informieren dich, deine Angehörigen oder rechtlichen Betreuuer in unser Kontaktstelle, zu Hause oder an einem Standort deiner Wahl mit dem Fokus auf: persönliche Zukunftsperspektiven, Fragen bezüglich deiner Lebenssituation, häusliche Fragen und andere Probleme des alltäglichen Lebens, individuelle Hilfenplanung, Probleme mit Behörden, Jobmöglichkeiten oder andere Maßnahmen um das alltägliche Leben zu strukturieren.

Das KoKoBe publiziert den Eventkalender "Together" alle 3 Monate. Freizeitaktiviäten für Menschen mit und ohne Behinderung sind darin veröffentlicht. Du kannst die Broschüre bei KoKoBe abholen. Das KoKoBe berät dich außerdem in Fragen bezüglich Kultur, Freizeit -und Sportangeboten in deiner Region.

Wagnerstraße 8-10 , 47533 Kleve , Telefon: 02821/758023 , Email:

Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg Zweigstelle Kleve

Das STARTERCENTER NRW am Niederrhein bietet für Gründer in Kleve Erstinformation, Basisberatung, Intensivberatung sowie Beratungsbetreuung. Im internationalen Warenverkehr sind zahlreiche zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Bestimmungen zu beachten. Die Zweigstelle Kleve leistet Auskünfte zum Präferenzrecht und Einfuhr- und Ausfuhrvorschriften. Die IHK bescheinigt Dokumente, beglaubigt Ursprungszeugnisse und berät zu finanziellen Förderungsmöglichkeiten der Aufstiegsfortbildung. Insbesondere zu den Finanzierungsmodellen Bildungsscheck und Bildungsprämie.

Im weiteren Verlauf des Betriebslebens können schwierige und sogar existenzielle Situationen auftreten. Dann gilt es, den Bestand zu sichern und den Betrieb für die Zukunft wetterfest zu machen. Die Niederrheinische IHK unterstützt hierbei mit verschiedenen Serviceangeboten. Darüber hinaus bietet die IHK Hilfestellung rund um das Themengebiet Unternehmensnachfolge. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Informationen zu Ausbildungsinhalten, zur Prüfung und zum Berufsausbildungsvertrag zur Verfügung.

Ansprechpartner: Herr Holger Schnapka

Telefon: 02821 97699-156 , Email: schnapka@niederrhein.ihk.de

Ansprechpartner: Herr Berthold ten Brink

Boschstraße 16 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 97699-0 , Email:

Paritätischer Wohlfahrtsverband NRW - Kreisgruppe Kleve

Der Paritätische Wohlfahrtsverband im Kreis Kleve ist der Dachverband und Plattform für selbständige, gemeinnützige Vereine und Gesellschaften sowie für Initiativen und Selbsthilfegruppen die mit ihren Angeboten, Diensten und Einrichtungen vielfältige soziale Hilfen für die Menschen vor Ort bereithalten.

Nassauerstr. 1 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 7800-0 , Email:

Selbsthilfe-Büro des Paritätischen im Kreis Kleve


Angebot:
Das Selbsthilfe-Büro ist die zentrale Stelle für alle Fragen zum Thema Selbsthilfe im Kreis Kleve.
Das Selbsthilfebüro informiert über Selbsthilfegruppen im Kreis Kleve und leitet an diese weiter.
Andere Angebote sind: Beratung, Information und Weiterleitung betreffend Fragen über Selbsthilfe.
 
Das Selbsthilfe-Büro informiert:
 
  • über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen

  • vermittelt in bestehende Gruppen

  • verweist auf professionelle Hilfe

  • ist behilflich bei der Neugründung einer Gruppe

  • unterstützt und berät Selbsthilfegruppen z. B. bei der Öffentlichkeitsarbeit und organisatorischen Fragen oder

  • Gruppenkonflikten

  • fördert den Erfahrungsaustausch der Selbsthilfegruppen untereinander

  • kooperiert mit Fachleuten aus dem Gesundheits- oder Sozialbereich

  • organisiert Veranstaltungen und Fortbildungen

  • wirbt für den Selbsthilfegedanken in der Öffentlichkeit

Sie erreichen uns:
Dienstag 9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung
Beratungszeiten im Südkreis Kleve
Jeden 1. und 3. Montag im Monat von 15.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung in den Räumlichkeiten der Lebenshilfe Gelderland gGmbH
Am Nierspark 17 in 47608 Geldern
Selbsthilfegruppen finden Sie auch unter www.selbsthilfenetz.de
 
Nassauerstr. 1 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 7800-12 , Email:

SOS Kinderdorf Niederrhein

SOS-Kinderdorf Niederrhein

Herzlich willkommen!

Das SOS-Kinderdorf Niederrhein wurde 1969 in Kleve gegründet. SOS-Gründervater Hermann Gmeiner befand einmal, auf der ganzen Welt gebe es kein weiteres SOS-Kinderdorf, das auch architektonisch die Kinderdorfidee so zum Ausdruck bringt wie das SOS-Kinderdorf Niederrhein. In sieben Kinderdorffamilien und fünf Wohngruppen leben bis zu 72 Kinder und Jugendliche. Das Kernangebot bilden die SOS-Kinderdorffamilien. Hier leben bis zu sechs Kinder zusammen mit einer Kinderdorfmutter. Ziel dieser familienähnlichen Gruppen ist es, die Kinder und Jugendlichen langfristig zu fördern und zu betreuen.

Heute stellt sich das SOS-Kinderdorf Niederrhein als ein Verbund von qualifizierten Hilfeeinrichtungen in den Bereichen die Kinder- und Jugendhilfen, Beratung und berufliche Bildung dar. An insgesamt 14 Standorten im Bereich Kleve werden etwa 100 Kinder und Jugendliche durch die Angebote unseres Kinderdorfes betreut, 1800 Menschen mit unterschiedlichen Beratungsangeboten unterstützt und über 600 junge Menschen im Bereich der beruflichen Bildung qualifiziert und beschäftigt.

Das SOS-Kinderdorf Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendhilfe und berufliche Bildungsarbeit in der Region innovativ und zukunftsorientiert mitzugestalten.

Wir bieten im Kreis Kleve in unterschiedlichen Bereichen und für unterschiedliche Zielgruppen Wohn- und Beratungsangebote an. Nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten finden sie auf der Homepage von SOS Kinderdorf Niederrhein oder unter der Telefonnummer: 02821-7530-40.

Kinder- und Jugendhilfe

Berufliche Bildung

Beratung

Kermisdahlstr. 3-7 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-7507-40 , Email:

SOS Kinderdorf Niederrhein / Berufliche Rehabilitation

Der Bereich "Berufliche Rehabilitation" bietet Lehrgänge für Menschen, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung oder aufgrund anderer gesundheitlicher Einschränkungen ihren erlernten Beruf bzw. ihre letzte berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben können. 

 

Wie werde ich unterstützt?

Neben der Vermittlung von theoretischen Inhalten (Deutsch, Mathematik, etc.) steht die Begleitung in Praktika, die der Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt dienen, im Vordergrund der fachlichen Arbeit. Unsere SozialpädagogInnen bieten Ihnen individuelle Beratung und Unterstützung an. Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Stärken und begleiten Sie während der gesamten Lehrgangszeit.

Welche Teilnahmevoraussetzungen gibt es?

Sie benötigen einen Bewilligungsbescheid für die berufliche Rehabilitation durch die Deutsche Rentenversicherung oder durch die Agentur für Arbeit. Gerne führen wir vorab ein Beratungsgespräch mit Ihnen und bieten Ihnen einen Hospitationstag an.

Tiergartenstr. 132 , 47533 Kleve , Telefon: 02821-17335-0 , Email:

Stadt Kleve - Fachbereich Arbeit und Soziales

Die Mitarbeiter des Fachbereichs Arbeit und Soziales beraten Sie zu verschiedenen Sozialleistungen.

Hierzu gehören zum Beispiel:
  • Arbeitslosengeld II
  • Arbeitsvermittlung
  • Bildung und Teilhabe
  • Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit
  • Unterhaltsvorschussleistungen
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wohnberechtigungsschein
  • Wohngeld

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite. Hier sind auch die Öffnungszeiten und Telefonzeiten aufgeführt.

Lindenallee 33 , 47533 Kleve , Telefon: 02821 84 500 , Email: